• Home ·
  • Reviews ·
  • Review: Rory’s Story Cubes (The Creativity Hub)
  • 06Dez

    Review: Rory’s Story Cubes (The Creativity Hub)

    Eine echte Alternative für alle denen Icon Poet zu teuer ist!

    Inhalt

    „Rory’s Story Cubes“ von „The Creativity Hub“ kommen in einem kleinen schicken Kästchen mit Magnetverschluss und einer kleinen Anleitung. In diesem, dem Grundset, handelt sich um 9 Würfel mit 52 verschiedenen kleinen Symbolen. Insgesamt gibt es zur Zeit 3 Sets, welche zusammen also 27 Würfel und 162 Symbole enthalten.

    Der Anleitung nach würfelt man mit allen 9 Würfeln und erzählt dann eine Geschichte, die Assoziationen zu allen erwürfelten Bildern enthält. „Falsche Antworten“ gibt es dabei „nicht“. In der erweiterten Version soll man Geschichten erzählen, welche die Bilder der Würfel nicht direkt enthalten und möglichst fantasievoll assoziieren. Die Regeln sind also sehr knapp gehalten und lassen Spielraum für etliche Variationen.

    Auch kann das Spiel super als Kreativitätstechnik für die Ideenfindung zum Einsatz kommen. Zum Beispiel bei gemeinsamen Brain Stormings oder beim Storytelling.

    Da das Konzept dem vom kürzlich erschienenen „Icon Poet“ sehr ähnelt, möchte ich hier mal einige Vergleiche ziehen:

    Im Unterschied zu „Icon Poet“ sind die Symbole/Bilder keine simplen Piktogramme. Die Einfachheit der Bilder von „Rory’s Story Cubes“, lässt für Assoziationen meines Erachtens aber genauso viel Freiraum. So kann beispielsweise auch hier die „Glühbirne“ nicht wörtlich genommen für „Idee“, „Licht“ oder „Genialität“ stehen. Auch wenn das, anders als bei „Icon Poet“, nicht explizit erwähnt wird, sollte sich diese Vorgehensweise im spielerischen Prozeß ohnehin von selbst erschließen.

    Ob die Symbole nun bei einem der beiden Kreativspiele „besser ausgewählt“ sind, mag ich nicht beurteilen. Ich denke jedoch, dass man mit allen 3 Sets der „Story Cubes“ einen ähnlichen Umfang bzw. Output haben wird. Wer solch ein Spiel bewusst als Kreativtechnik einsetzen möchte, wird also bei beidem gut beraten sein.

    Vorteil bei den „Story Cubes“ ist ganz klar der kleine Preis von etwa 10€, sowie die handliche und somit auch mobile Verpackung. Bei „Icon Poet“ kann man die Würfelbox nicht entfernen. Und wer nicht immer das ganze Buch mitschleppen möchte, muss hier umdeponieren.

    Was man dafür bei „Icon Poet“ zusätzlich bekommt ist eine hochwertige Verpackung mit mehr Würfeln einem komplexen Spielsystem und auch einigen möglichen Szenarien. Wer darauf allerdings verzichten kann oder des hohen Preises (68€) wegen will, der sollte zu „Rory’s Story Cubes“ greifen. (Würde ich jetzt vermutlich auch machen :D)

    Fazit

    Als ich die „Story Cubes“ heute das erste mal in meiner Buchhandlung des Vertrauens sah, dachte ich erst: „Oh, da hat einer „Icon Poet“ adaptiert und ein Kinderspiel daraus gemacht.“ Der Gedanke hat sich dann aber schnell umgedreht, als ich erfahren habe, dass es „Rory’s Story Cubes“ bereits seit 2007 gibt. Auch der Preis von 10€ hat dann fast Verärgerung in mir ausgelöst :D.

    Die enhaltenen 52 Symbole reichen für den Einstieg sicherlich aus. Ob man nun einfach nur spielen möchte oder eine gute Kreativitätstechnik zur Ideenfindung, Storyentwicklung etc. sucht. Wer dann immer noch nicht genug hat, der kann die weiteren Sets hinzukaufen.

    Wer zudem auf wertiges Design und eine ausgefallene Verpackung wert legt oder von Anfang an einen größeren und komplexeren Umfang möchte, dem kann ich trotz dieser Rezension weiterhin „Icon Poet“ nahelegen.

    Mehr Infos findet ihr auf der Herstellerseite.
    Und das Beste: „Rory’s Story Cubes“ gibt es auch als App für 1,59 € (leider bisher nicht für Android).

    Ist „Icon Poet“ also nur ein Fake? Was meint ihr?

Diskussion - 2 Beiträge

  1. 6. Dezember 2011 um 14:05 Uhr

    krasses ding eigentlich. kannte story cubes auch noch gar nicht.

    habe selbst auch icon poet und muss sagen auf den ersten blick sind die „cubes“ doch sehr ähnlich… schon irgendiwe ärgerlich.

    trotzdem danke für den tipp!

    • 6. Dezember 2011 um 15:20 Uhr

      Danke für Deinen Comment. Kein Problem :D

Jetzt zählt Deine Meinung: